Apps für Lehrer Teil 11 (Storehouse/ Adobe Voice/ VidLab)

Apps für Lehrer Teil 11 (Storehouse/ Adobe Voice/ VidLab)

Ich entwickele eine gewisse Neigung zum Geschichtenerzählen. Das liegt wohl zum Einen daran, dass ich oftmals erschrocken bin über die fehlende Fantasie und den Einfallsreichtum meiner Schüler aber auch zum anderen daran, dass sich immer mehr tolle Apps hierfür auf dem Markt etablieren und dieses Methode den Einzug in den Klassenraum ermöglichen.

Storehouse

Vorweg, es gibt einen kleinen Haken. Man muss sich anmelden! Hat man diese Hürde genommen, kann man mit Storehouse Geschichten erzählen und Fotostories erstellen, in denen Text, Fotos und Videos vereint sein können. Storehouse zeichnet sich meiner Meinung nach dadurch aus, sehr stilvoll und ästhetisch aufgebaut zu sein. Die Oberfläche, Layoutvorlagen und Effekte sind sehr ansprechend und motivierend. Die Handhabung in wenigen Augenblicken erkannt.

IMG_0579

Es gibt verschiedene Anbindungen zum Einfügen von Fotos, was aus schulischer Sicht vermutlich eher sekundär sein dürfte.

IMG_0580

 

Es kann ziemlich schnell mit dem Erstellen der Geschichten losgehen, die Formatierungsmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Man kann Fotos, Videos und Text in die Geschichte einfügen.

 

IMG_0582

IMG_0583

 

Die fertigen Geschichten kann man online zur Verfügung stellen oder emailen. Eine Möglichkeit, einen Schulserver anzubinden, besteht leider direkt nicht.

Adobe Voice

Adobe hat mächtig aufgerüstet und ist mit eigener Cloud und vielen tollen Apps gerade schwer im Kommen. Eine dieser Apps nennt sich Adobe Voice und ist direkter Konkurrent zu o.g. Storehouse. Auch hier leider ist eine Anmeldung entweder mit einer Adobe ID (diese ermöglicht auch die Nutzung der hauseigenen Cloud) oder Facebook notwendig.

IMG_0573

 

Sehr schön sind die Vorlagen, die bereits sehr gut vorstrukturiert sind. Durch das Menü wird man geführt.

 

IMG_0574

 

Wie in bekannten Präsentationsapps kann man nun verschiedene Layouts und Themes wählen und freie Hintergrundmusik auswählen. Ein Schwerpunkt beim Erstellen der Geschichten liegt hier auf Audioaufnahmen, man kann aber genauso Text und Fotos einfügen, Videos habe ich nicht hinbekommen.

 

IMG_0575

 

Adobe Voice ist toll! Ich wünschte mir noch das Importieren von Videos und eine Anbindung an schuleigene Server, denn auch das fehlt wie bei Storehouse. Fertiggestellte Stories können nur über Adobe zur Verfügung gestellt werden bzw. als Link. Datenschutzrechtlich nicht ideal. 🙁

IMG_0627

 

Es ist schwer, mich zwischen einer der beiden Apps zu entscheiden, da sie beide kostenlos und sehr ansprechend sind. Herunterladen und Testen.

VidLab

Keine iPad App in dem Sinne, sondern konzipiert für das iPhone. Dennoch eine Fotobearbeitungsapp, die prima ist und die ich mehr und mehr nutze. Generell kann diese App zwei Dinge: Videoprojekte erstellen und Fotostories. Auf den ersten Blick mag man fragen… warum, wenn ich iMovie nutzen kann? Ganz einfach, weil VidLab dazu schöne Filter und Effekte hat, die ich bei iMovie manchmal vermisse.

IMG_0586
IMG_0589

IMG_0588

 

Neben schönen Filtern (wobei die meisten leider InApp- Käufe sind) und Effekten, kann man ferner Text, Soundeffekte und eigene Musik auf das entstehende Video bringen. Besonders schön die Audioaufnahmefunktion! Dazu gibt es eine Menge Formen und Overlays, die zum Teil ganz nett sind, zum Teil aber überflüssig.

IMG_0590

 

Optisch und vom Handling her erreicht VidLab nicht das Niveau anderer Apps wie beispielsweise iMovie. Sehr prima allerdings sind die vielfältigen Exportfunktionen, wobei sicherlich der Export zur Fotogalerie und die Möglichkeit, das erstellte Video in anderen Apps zu öffnen, für den Schulalltag von wesentlicher Bedeutung sind. Fazit: Nicht wirklich schick, aber sehr effizient.

IMG_0628

 

Comments ( 4 )

  • Pingback:Apps für Lehrer Teil 11 (Storehouse/ Adobe...

  • Wiebke Sausner

    Da geht das Deutschlehrerherz auf. Danke!

  • Tmaxara

    Anmerkung zu der neueste Version von Adobe Voice: eine Anmeldung bei Adobe od. Facebook ist nicht (mehr) notwendig und der Export des fertigen Videos in Fotos (Camera Roll) ist möglich. Von da aus steht einem ja jeder weitere Weg (bspw. mittels Good Reader) offen… Danke für den Tipp! Eine tolle App.

    • Großartiger Tipp! Ist mir entgangen. Cool! Damit ist storehouse raus. Danke. Freu mir auf März, Herr Maxara. 😉

Post a Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.