WebDAV Navigator

WebDAV Nav – Dateien auf dem Schulserver speichern (kostenlos)

WebDAV Navigator - Sean Ashton

Man muss kein Magier sein, um zu erkennen, dass das Denken und Arbeiten in Ordnerstrukturen und Ablagen wie wir es Jahrzehnte praktiziert haben, in Kürze ein Ende haben wird. Die ganze Welt und besonders die Werbung spricht von der ‘Cloud’. Das iPad ist ein konsequenter Schritt des Cloud Computing, da sich nur noch sehr begrenzt und dann auch nur in vereinzelten Apps Daten ablegen lassen. Um die Cloud in das Klassenzimmer zu bringen, gibt es die App WebDAV. In einem anderen Artikel habe ich bereits beschrieben, wie man WebDAV mit einem Server (in unserem Fall ist es IServ) anbindet und dann vom iPad aus direkt auf diesem speichern kann.

Nach Einrichten einer Serververbindung erscheint diese unspektakuläre Oberfläche.

Man sieht die Ordnerstruktur, die man (in unserem Fall) über die Web Oberfläche oder per FTP Software auch hat. Bei entsprechenden Zugriffsrechten hat man Zugriff auf alle Dateien.
Hält man den Finger etwas länger auf eine Datei, öffnet sich ein Menü mit den Optionen: Anzeigen, Löschen, Umbenennen, Kopieren, Öffnen mit…, Download und Email Verknüpfung. Drückt man Download, lädt man die Datei in die App selbst und kann auch offline auf sie zugreifen.
Bei Öffnen mit… kann man eine App wählen, die die Datei öffnen bzw. weiter verarbeiten soll.
Unten links im Startfenster von WebDAV befindet sich noch eine kleine Leiste. Hierüber lassen sich Fotos und Schnappschüsse direkt auf den Server hochladen.
Die App ist für schulische Zwecke in meinen Augen die wichtigste App von allen, da es das Bindeglied herstellt zwischen iPad, bestehenden Windowssystemen in der Schule und Zuhause sowie dem Schulserver.
Es lohnt sich als Lehrer, die kostenpflichtige Version WebDAV+ zu nehmen, da hier sehr viele zusatzliche Funktionen enthalten sind, wie z.B. Download ganzer Ordner, einem Passwortschutz, Synchronisationsmöglichkeiten, Verschieben von Dateien, Anwählen und Bearbeiten mehrerer Dateien gleichzeitig, uvm.