Projektbeschreibung

Hochinteressante Masterarbeit der Humboldt Universität Berlin erschienen

Eine wirklich interessante und spannende Masterarbeit, in der ich als “Experte” befragt wurde, ist mir heute zugesandt worden. Frau Mina Ghomi hat sich mit der Frage nach den “Erfolgsfaktoren für die Einführung digitaler Medien in Schulen” beschäftigt und gibt Einblick in die Implementierungsprozesse digitaler Medien in Schulen. Ich glaube einmal mehr, dass wir vom NLQ wirklich auf dem richtigen Weg sind.

Download Masterarbeit 

P.S. Die junge Dame hat übrigens eine 1 bekommen, wofür ich ihr herzlich gratuliere. 🙂

Die Perlen (von den Säuen) sprechen über Gelingensbedingungen digitalen Arbeitens

Top Down oder Button up? Sollen Projekte und Innovationen aus der Basis von Schule kommen, also von engagierten Lehrern, oder eher ministeriell angeordnet und begleitet? Was spricht für die eine, was gegen die andere Herangehensweise? Ich habe mit meinen Perlen darüber gesprochen.

Abschlussbericht des niedersächsischen Tabletprojektes

Diese Woche kam der offizielle Abschlussbericht des niedersächsischen Tabletprojektes des NLQ heraus, an dem wir als Medienberater sowie als Lehrer unserer Schule drei Jahre lang teilnahmen. Von 2012 bis 2015 haben 15 Schulen an diesem Projekt teilgenommen, um die Eignung von Tablet-Computern für das Mobile Lernen zu prüfen und deren Wirksamkeit zur Verbesserung der Unterrichtsqualität zu untersuchen.

Die Ergebnisse finden Sie HIER.

Ein riesiges Dankeschön!

Uns fehlen Kraft und Worte für einen langen Artikel. Wir möchten uns nur für das Interesse, die Treue, die tollen Gespräche, die Neugier und die fantastische Resonanz bedanken. Es wird einen solchen Tag wohl nie ohne kleine Fehler und Hindernisse geben, aber alles in allem war es ein wundervoller Tag. Fast 500 Teilnehmer aus allen Bundesländern sind der Lohn für unzählige Stunden Arbeit, den wir uns erhofften. Nun aber Füße hoch und verarbeiten! 



Fachvortrag mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema Medienentwicklungsplan

Die kommunalen Schulträger tragen die Kosten für die sachliche Ausstattung der knapp 44000 Schulen in der Bundesrepublik. Bedient man sich der Wikipedia – Seiten, dann erfährt man dort, dass zur sachlichen Ausstattung Overheadprojektoren, Fernsehgeräte, Computer, sowie Wandkarten, Schulbücher, Lexika, Duden, Atlanten gehören. (http://de.wikipedia.org/wiki/Schulsystem_in_Deutschland ). Und wie siehts mit digitalen Medien aus? Continue reading

Wer im Glashaus sitzt und so…

Aus vermutlich für Sie gleich nachvollziehbaren Gründen habe ich mit diesem kurzen Artikel fast ein ganzes Jahr gewartet, aber so ganz unter den Tisch fallen lassen möchte ich ihn nicht. Ich habe es auf der Didacta letzte Woche wieder täglich in Gesprächen mitbekommen: Es herrscht großer Frust und teilweise wirkliche Wut den Schulbuchverlagen gegenüber. Nicht nur, dass ich bereits vor 6 (!) Jahren hörte, “es wäre etwas ganz Großes in der Pipeline” und die Digitalisierung der Schulbücher würde voranschreiten; nein, der kleinste gemeinsame Nenner digitale-schulbuecher.de zerfällt wegen wirtschaftlicher Interessen der diversen “Monster” auf dem Markt bereits wieder in seine Einzelteile und alle starten mit ihrer “ultimativen” eigenen Plattform. Großartig, ganz großartig! Dazu kommen für mich nicht einsehbare Kopierbeschränkungen der Holzbücher, die zumeist mit Urheberrechtsargumenten entschuldigt werden, die ich nicht verstehe. Manchmal wird es nicht nur hemmend, nein, es wirkt bewusst blockierend. Fakt ist, in meinem 6. Jahr in mobilen Klassen habe ich auch auf der Didacta 2015 nicht die erhoffte Initialzündung gesehen. Tolle Projekte kleinerer Verlage waren dort und private Herausgeber kamen auf mich zu und zeigten mir einmal mehr, dass es geht, wenn man will. Huch, ich schweife ab… Also: im Frühjahr 2014 erhielt ich einen Anruf einer GSW- Kollegin, die gerade dabei war, die neuen Buchveröffentlichungen für Politik und Geschichte zu sichten und sie bat mich, dieses Buch (das vorher verteilt wurde) auf einer bestimmten Seite zu öffnen. Zack! Da war er, mein Double! Man hatte tatsächlich ein Foto von mir und einigen Schülern, welches ausschließlich für einen Artikel einer regionalen Zeitung aus dem Jahre 2012 freigegeben wurde, ohne Rücksprache benutzt. Thema der Seite: Medienkompetenz. Mhmm… und das schönste ist, dass der Typ mit den kurzen Haaren und dem grauen Sweater sehr dem Mann ähnelt, der im Artikel darunter als “Computersüchtiger” vor einem Therapeuten sitzt. Na prima. Recht am eigenen Bild? Urheberrechte? Medienkompetenz? Ich schweige über den weiteren Verlauf der ganzen Sache und muss nun auch aufhören. Ich habe die nächste Therapiestunde.

IMG_2361

Neuer Workshop (EDYOU) hinzugefügt sowie erste Hospitationskurse voll!

Mit Freude (und leider durch mein eigenes Verschulden) füge ich erst heute einen neuen Workshop zum Line Up des 16.03. 2015. Die Firma EDYOU wird einen Workshop anbieten zum Thema “EdYou: Eine sichere Alternative zu sozialen Netzwerken im Schulalltag” (Kurs C16 in Workshoprunde 3). Herr Bick wird Ihnen diese tolle Plattform um 14: 45 Uhr näher bringen.

Darüber hinaus möchten wir darüber informieren, dass die ersten Hospitationskurse geschlossen werden.

Schnelles Anmelden ist also sinnvoll!

Anmeldungen für die Fortbildungsveranstaltung am 16.03. AB SOFORT möglich

Die Weihnachtstage sind geschafft und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Ab sofort können Sie sich für unsere Veranstaltung an der Uni Oldenburg am 16.03.15 anmelden und insgesamt maximal 4 Veranstaltungen anwählen (3 Workshops plus Hospitation). Bitte entnehmen Sie diesem Blog alle Informationen zu den Workshops und Referenten (siehe auch FAQ- Bereich zu eventuellen Fragen) und suchen Sie sich Ihre Workshops aus.

Zum Anmelden allerdings müssen Sie diesem Pfad folgen:

Achtung: Anmeldungen OHNE Namen und/ oder korrekte Emailadresse werden nicht berücksichtigt! Einer erfolgreichen Anmeldung folgt eine Bestätigungsmail. 

LINK

qrcode Bitte beachten Sie die Reihenfolge des Anmeldevorgangs: 1. Workshops wählen (in den Warenkorb legen) 2. Registrieren (sie können sich jederzeit wieder anmelden und Änderungen vornehmen)

Ihre Teilnahme kann nur gewährleistet werden, wenn Sie sich über die Anmeldeseite anmelden!

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Bitte bringen Sie diese sowie die Teilnahmegebühr (5 Euro) am Veranstaltungstag mit. Sehr empfehlenswert wäre das Installieren eines QR Code Scanners auf ihrem Smartphone/ Tablet, da am Veranstaltungsort viele Dinge darüber vereinfacht werden. Hier einige Informationen zum Download:

Zeitlicher Ablauf

Flyer mit allen Infos

Workshopliste Kurzform (aktualisiert, 23.02.2015)

Workshoprunde 1:   10:30 – 11:45 Uhr

Workshoprunde 2:   13:00 – 14:15 Uhr

Workshoprunde 3:   14:45 – 16:00 Uhr

Standortplan Uni Oldenburg/ Parkmöglichkeiten

Imagefilm des Referenzschulnetzwerkes netz-21

Im Laufe der letzten Monate ist für das Referenzschulnetzwerk netz-21 unter dem Dach des Vereins n-21, dem unsere Schule angehört, ein schöner Imagefilm entstanden. Die Aufnahmen entstanden während der regionalen Fortbildungsveranstaltung am 14.03.14 an der Waldschule sowie an der landesweiten Tagung in Ihlow am 19.03. Vielleicht findet sich der ein oder andere hier wieder. 🙂

HIER klicken oder auf das Bild.

Imagefilm_n-21_480p_mp4

Schöne Ferien!

Es war ein langes und aufregendes Schuljahr. Das mobile Lernen gewinnt von Tag zu Tag (durch das iPad vornehmlich) weiter an Bedeutung und erhält Einzug in immer mehr niedersächsischen Schulen, wobei sich mittlerweile Schulen aller Schulformen auf den Weg gemacht haben. Der Informations- und Schulungsbedarf war in dem letzten Jahr kaum zu decken und auch aus anderen Bundesländern kommen unzählige Anfragen, Schulen auf diesem Weg zu begleiten. Mir macht es nach über zwei Jahren nach wie vor Riesenspaß und mit Freude sehe ich bereits jetzt einen vollen Terminkalender nach den Ferien. DAS allerdings ist momentan zweitrangig, denn es sind seit heute Ferien! Obwohl ich gerade dabei bin, einen Ratgeber über dieses Thema zu schreiben und somit allerhand zu tun habe, ist nun erst einmal Zeit für die Familie, die Brio Eisenbahn, Barbies, die Duktig Küche, Ruhe und mich selbst. Genießen Sie alle Ihre Ferien!

2014-05-31 14.29.50

 

Einen schönen Start 2014!

Ich bin kein großer Freund von Rückblicken, möchte diesen 01. Januar dennoch kurz zum Anlass nehmen, den Stand unseres Projektes zusammenzufassen. 2013 war ein aufregendes Jahr, nicht zuletzt wegen der überwältigenden Resonanz und der vielen Veranstaltungen und Höhepunkte, die unsere iPad Klassen mit sich brachten.
Der Blog (jaja, der Nerd muss DAS Blog sagen) hatte über 95.000 Aufrufe in diesem Jahr, 150.000 insgesamt. Dafür möchten sich die Autoren ganz herzlich bedanken. Das ist eine tolle Anerkennung. Danke!  Continue reading

Apple iPad Configurator Kurzanleitung

Vor einiger Zeit hat Apple den iPad Configurator für den Mac herausgebracht. Eine Software zur Verwaltung mehrerer iPads an einem Computer. Diese Sofware soll es ermöglichen mehre Geräte auf den selben Stand zu bringen und ggf. noch Einschränkungen einzubauen, wie die Einstellungs-App zu deaktivieren o.ä.. Da der Configurator leider nicht wie die anderen Programme von Apple so intuitiv funktioniert ergaben sich mehrere Fragen, nicht nur bei uns an der Schule, sondern auch an verschiedenen anderen Stellen. Darauf hin habe ich mich hingesetzt und angefangen eine Kurzanleitung für die Ersteinrichtung des Configurators zu schreiben. Vieles habe ich so aber nicht bedacht, weshalb mir Andreas, durch die Einrichtung unsere iPad-Koffer an der Waldschule, mit seiner Erfahrung noch einige Anmerkung und Tipps geben konnte.

Unser Gemeinschaftsergebnis könnt ihr nun hier unter den folgenden Links als PDF oder auch ePub- eBook herunterladen:

PDF: https://www.dropbox.com/s/813krl10npy3t1u/Apple%20Configurator.pdf

ePub: https://www.dropbox.com/s/j9cfvbknjqj7rlq/Apple%20Configurator%20NEU%20Kopie.epub