Interaktive Karten erstellen mit Thinglink

Interaktive Karten erstellen mit Thinglink

Interaktive Karten erstellen mit Thinglink

In Erdkunde hatten meine Schüler den Arbeitsauftrag, einen langen Text mit relativ vielen Informationen zur Wasserproblematik im Nahen Osten zu lesen und die wichtigsten Daten zu filtern und zu sammeln. Dabei ging es darum, die Rolle Israels herauszuarbeiten und die besondere geografische Lage und die Grenzverläufe zu erkennen. Die Schüler sollten ihre Ergebnisse mithilfe der App Thinglink zusammentragen und anhand einer interaktiven Karte darstellen.

Thinglink ist für das Erstellen interaktiver Karten, Poster, Bilder, etc. meine erste Wahl. Zwar kann man im kostenlosen Account “nur” Text, Bilder und Videolinks einfügen und hat auch nur eine begrenzte Anzahl von Icons, aber für den schulischen Alltag reicht mir das aus. Als Lehrer angemeldet, hat man noch die Möglichkeit, einen eigenen Kanal zu erstellen und die Schüler hierüber ihre Ergebnisse sammeln zu lassen (Hinweis: amerikanischer Server). Die App braucht man nicht zu erklären, sie versteht sich von selbst. Schön ist die Tatsache, dass eine plattformübergreifende Arbeit möglich ist, da Thinglink über einen Browser erreichbar ist. Mit Thinglink lassen sich auch prima Präsentationen halten.

Bildschirmfoto_2014-07-03_um_09_22_39

Comments ( 3 )

Post a Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.