Netzwerk Mobiles Lernen

Auch vor niedersachsens Schulen machen weitgreifende Veränderungen im Bereich der Digitalisierung nicht Halt und bestimmen in hohem Maße die Schulentwicklung. Mehrere Hundert Schulen arbeiten bereits mit mobilen Endgeräten in homogenen 1:1 Modellen, mit Leihgeräten oder nach dem BYOD- Prinzip (Jeder Schüler nutzt sein privates Gerät) und leider versucht jede Schule oftmals, das Rad für sich neu zu erfinden.  Dafür haben wir ein Netzwerk geschaffen, das Schulen dabei helfen soll, sich miteinander zu vernetzen und sie in der Planung, Konzeption und Umsetzung des Unterrichts zu unterstützen. Der Fachbereich Medienbildung des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung organisiert vierteljährlich Netzwerktreffen für interessierte Schulen an, auf denen neben dem Austausch vor allem praktische Unterrichtszenarien gezeigt und selbst erlebt werden können. Der momentane Schwerpunkt ist sicherlich die Arbeit mit Tablets und wir bieten an verschiedenen Orten in Niedersachsen ein vielfältiges Angebot dazu. Erfahrene Medienpädagogen/ Lehrer geben Ihnen einen Einblick in Ihre Arbeit und die Möglichkeit des Austauschs.

Ansprechpartner NLQ: 

Jörg Steinemann (Produktverantwortlicher Mobiles Lernen), steinemann(at)nibis.de

Andreas Hofmann (Organisator mobile.schule, Medienpädagogischer Berater). hofmann(at)nibis.de

————–

Hier finden Sie immer die aktuellsten Informationen zu unseren anstehenden Aktivitäten:

Nächster Termin tbc

 

.