iCloud

Ein Blick über meine Schulter

Da viele Menschen mich fragen, wie ich mit dem iPad arbeite und welche Programme ich benutze, will ich in diesem Rahmen einige Apps vorstellen und wie ich diese in Kombination mit anderen Apps verwende. Dabei möchte ich auch außerhalb von Apps auch noch einige Webanwendungen vorstellen, die mir dabei helfen, meinen Alltag zu überstehen. Diese Variante ist total subjektiv, wahrscheinlich nur für meinen Arbeitsrythmus zu gebrauchen, doch ich hoffe, diese Beschreibung kann einigen helfen, den Wust an Apps und deren Nutzen zu überblicken. Continue reading

Die iCloud muss nicht alles speichern

Ich habe mich heute ein wenig durch die Einstellungen des iPads und des iPhones durchgeklickt. Ich bin dabei über den Unterpunkt ‘Benutzung’, in die iCloud Einstellungen gelangt. Dort hat man die Möglichkeit, seinen Speicher zu Verwalten. Bei genaueren Hinschauen fand ich Apps, die mir dort unangebracht erschienen, wie Dropbox und GoodReader. Wieso? Weil diese beiden Apps, wenn man sie richtig bedient, nur auf andere Wolken zugreifen sollten und in dieser Wolke eigentlich nichts zu suchen haben. Das Dropbox-Programm greift auf die Daten des Dropbox-Servers (was ja die Clouds/Wolken nun ein mal sind), gespeichert werden die Daten auf dem iPad nur, wenn man diese betrachtet oder in eine andere App schickt. Diese, ich nenne sie mal temporären Dateien werden dann, wenn das Back-Up in die Cloud transferiert wird mit gesichert und man hat die Dateien in zwei separaten Cloud-Services. Continue reading

Gemeinsamer Kalender in der Cloud

Das analoge Zeitalter nennt es Hausaufgabenheft…Kann man einen Terminkalender, ein Hausaufgabenheft, ein “Schwarzes Brett” für Mitteilungen als gemeinsames Klassenforum installieren? Dazu bietet sich IServ an unserer Schule an. Der Vorteil ist eine gemeinsame Maske mit Foren, Kalender und Klausurplänen. Der “Nachteil” liegt in der Verpflichtung des täglichen Informierens auf der schuleigenen Plattform. Nun bietet unserer iPad-Klasse die Wolke “iCloud” einen Dienst an, den ich hier vorstellen möchte. Continue reading