Educreations? Wow!

Educreations? Wow!

Educreations? Wow!

Vor einigen Tagen hatte mich die App-Stöberei gepackt und bei der Suche stieß ich auf eine App namens Educreation.

Diese App verschwand aber erst einmal auf den hinteren Seiten, um heute von meinen Kindern gefunden zu werden…

Folgende Ausgangssituation:
Mit dem Satz “Papa, wir schreiben morgen ein Diktat und müssen noch Wörter üben!” leiteten mein Sohn nebst Freund (beide 10 J. alt) die so außerordentliche Wichtigkeit ihres Vorhabens ein. Beim Stöbern auf dem IPad stießen sie auf die og. App und wollten diese nun ausprobieren. Bevor ich die einzelnen Funktionen erkläre, lade ich lieber über den Link zur Präsentation ein. Wir verständigten uns darauf, dass jeder von beiden die Wörter erst buchstabieren und dann aufschreiben sollte, während der andere die Wörter diktierte. Was dabei herauskam, ist hier zu sehen und zu hören!

Man möge die Schriftform verzeihen :))

http://www.educreations.com/lesson/embed/1715272

Arbeitsmaske der App

Vielleicht schlagen jetzt die KollegInnen der Grundschule ob diverser method. Mängel die Hände über den Kopf, aber mir ist es wichtig zu demonstrieren, wie einfach manche Werkzeuge, die man mit dem Bgeriff “interaktiver Whiteboards” verbindet (siehe hier: http://itunes.apple.com/de/app/educreations-interactive-whiteboard/id478617061?mt=8 

Mit welchen Features wartet das Programm auf?

  • verschiedene Schriftfarben
  • Tonaufnahme (automatisch)
  • Text in Maschinenschreibweise
  • Einfügen von Fotos aus der Sammlung (mit der Möglichkeit, die Fotos in den Vorder- bzw. Hintergrund zu platzieren)
  • Duplizieren von Seiten (Prinzip der OHP-Folien)
  • Seitenwechsel

Educreations ist ein Lehrertool, weil ich

  • dynamische Tafelseiten erstellen,
  • sowohl handschriftlich als auch tastaturbasiert Textbausteine einbringen,
  • mit der Sprachaufnahme einzelne Schritte kommentieren
  • und noch viele weitere Ideen umsetzen kann.

Educreations ist ein Tool für SchülerInnen, weil sie

  • gemeinsam Aufgaben lösen und dokumentieren,
  • sprechbasierte Aufgaben umsetzen
  • und ein produktorientiertes Egebnis abgeben können.

Nach dem Beenden der Aufnahmen kann man entscheiden, ob diese für die Öffentlichkeit oder einem bestimmten Personenkreis (zB. nur der Klasse) oder nur privat zugänglich sein sollen. Diese Funktion lässt sich webbasiert (nach erfolgter Anmeldung) immer noch ändern.

Maske nach dem Einloggen mit dem IPad

Wer auf der Suche nach Ideen ist…

Fazit:

Ein Versuch ist es wert, mit dem Werkzeug zu arbeiten.

Und ganz zum Schluss müssen noch die Kosten angesprochen werden!

0,00 € (Kein Kommentar dazu)

Comments ( 3 )

  • Danke für den Tipp, den ich natürlich auch sofort ausprobiert habe. Allerdings muss ich momentan gestehen mit geteilten Erfolg. Es besteht keine Möglichkeit per Stift geschriebene Texte zu verschieben oder zu löschen und das Laden der Lessons über den Online-Zugang im Browser dauert sehr lange (kann auch an meiner heutigen Leitung liegen). Aber für eine App, die kostenlos ist darf man nicht zu viel meckern 😉
    Mein Favorit (aber auch erst seit gestern im Test) ist die SMART-App, die eine abgespeckte Version der Notebooksoftware für das interaktive Board von SMART Technologies ist. Verschieben ist möglich, Löschen von allen Elementen ebenso und die Kommunikation über Dropbox etc. funktioniert einwandfrei. Nachteil: 5 Euro! ;-(

  • Pingback:Educreations? Wow! | Tablets in der Schule | Scoop.it

  • Pingback:Eine Datei aus ibook creator mit WebDAV auf den Schulserver bringen | iPad Projekt der Waldschule Hatten

Post a Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

.