Haupt Sonstiges Mercury Elite-AL Pro Qx2 RAID verfügt über vier Einschübe, vier Schnittstellen
Sonstiges

Mercury Elite-AL Pro Qx2 RAID verfügt über vier Einschübe, vier Schnittstellen

NachrichtenTablets 14. April 2009 00:53 PDT

Other World Computing (OWC) hat am Dienstag ihre Mercury Elite-AL Pro Qx2 , ein neues Desktop-RAID-System, das mit Macs und PCs kompatibel ist. Die Preise beginnen bei 680 US-Dollar für eine Konfiguration mit 2 Terabyte (TB).

Wie verbinde ich einen PS4-Controller mit dem iPhone?

Mercury Elite-AL Pro Qx2Das Mercury Elite-AL Pro Qx2 ist ein Quad-Interface-RAID, ausgestattet mit FireWire 800, FireWire 400, USB 2.0 und externen Serial ATA (eSATA) Ports. Es verfügt außerdem über vier SATA-Festplattenlaufwerkschächte und vier vom Benutzer wählbare Hardware-RAID-Einstellungen.

Ausgestattet mit 2 TB SATA-Festplatten in jedem Schacht kann der Mercury Elite-AL Pro Qx2 bis zu 8 TB Speicherplatz aufnehmen und laut OWC Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 Megabyte pro Sekunde erreichen. Die LEDs an der Vorderseite geben Ihnen den Systemstatus auf einen Blick und die Laufwerksschächte können hinter einem abnehmbaren Schlüsselschloss verriegelt werden. Mit dem Wahlschalter auf der Vorderseite können Sie zwischen vier Hardware-RAID-Einstellungen wählen: 0, 1, 5 und 10 sowie einer Span- oder NRAID-Einstellung.

OWC bietet den Mercury Elite-AL Pro Qx2 in insgesamt sieben Konfigurationen an, die von 2 TB bis 8 TB reichen, entweder mit normalen oder Festplatten der Enterprise-Klasse. Die Preise liegen je nach Konfiguration zwischen 680 und 1900 US-Dollar.

Systemvoraussetzungen erfordern Mac OS X 8.6 bis 9.2.2 oder Mac OS X 10.0 oder höher. Alle Schnittstellenverbindungskabel sind ebenfalls im Lieferumfang enthalten.