Wer im Glashaus sitzt und so…

Wer im Glashaus sitzt und so…

Aus vermutlich für Sie gleich nachvollziehbaren Gründen habe ich mit diesem kurzen Artikel fast ein ganzes Jahr gewartet, aber so ganz unter den Tisch fallen lassen möchte ich ihn nicht. Ich habe es auf der Didacta letzte Woche wieder täglich in Gesprächen mitbekommen: Es herrscht großer Frust und teilweise wirkliche Wut den Schulbuchverlagen gegenüber. Nicht nur, dass ich bereits vor 6 (!) Jahren hörte, “es wäre etwas ganz Großes in der Pipeline” und die Digitalisierung der Schulbücher würde voranschreiten; nein, der kleinste gemeinsame Nenner digitale-schulbuecher.de zerfällt wegen wirtschaftlicher Interessen der diversen “Monster” auf dem Markt bereits wieder in seine Einzelteile und alle starten mit ihrer “ultimativen” eigenen Plattform. Großartig, ganz großartig! Dazu kommen für mich nicht einsehbare Kopierbeschränkungen der Holzbücher, die zumeist mit Urheberrechtsargumenten entschuldigt werden, die ich nicht verstehe. Manchmal wird es nicht nur hemmend, nein, es wirkt bewusst blockierend. Fakt ist, in meinem 6. Jahr in mobilen Klassen habe ich auch auf der Didacta 2015 nicht die erhoffte Initialzündung gesehen. Tolle Projekte kleinerer Verlage waren dort und private Herausgeber kamen auf mich zu und zeigten mir einmal mehr, dass es geht, wenn man will. Huch, ich schweife ab… Also: im Frühjahr 2014 erhielt ich einen Anruf einer GSW- Kollegin, die gerade dabei war, die neuen Buchveröffentlichungen für Politik und Geschichte zu sichten und sie bat mich, dieses Buch (das vorher verteilt wurde) auf einer bestimmten Seite zu öffnen. Zack! Da war er, mein Double! Man hatte tatsächlich ein Foto von mir und einigen Schülern, welches ausschließlich für einen Artikel einer regionalen Zeitung aus dem Jahre 2012 freigegeben wurde, ohne Rücksprache benutzt. Thema der Seite: Medienkompetenz. Mhmm… und das schönste ist, dass der Typ mit den kurzen Haaren und dem grauen Sweater sehr dem Mann ähnelt, der im Artikel darunter als “Computersüchtiger” vor einem Therapeuten sitzt. Na prima. Recht am eigenen Bild? Urheberrechte? Medienkompetenz? Ich schweige über den weiteren Verlauf der ganzen Sache und muss nun auch aufhören. Ich habe die nächste Therapiestunde.

IMG_2361

Comments ( 3 )

  • Kläre die Bildrechte. Verklage den Schulbuchverlag wenn Du im Recht bist und Recht hast. Ein Anwalt Deines Vertrauens wird das meistern.

  • Loool
    Nicht zu glauben. Einfach nicht zu glauben…

Post a Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

.