Haupt Software Mit iOS 14 ist es für Apple an der Zeit, sein Messaging zu verbessern
Software

Mit iOS 14 ist es für Apple an der Zeit, sein Messaging zu verbessern

iOS 14 ist ein guter Zeitpunkt, um ihm einen Schub zu geben.VonDan Moren,Mitwirkender, 12. März 2020 21:15 PDT Nachrichten iOS-Symbol Apfel

Wir verbringen mehr Zeit denn je damit, über unsere Geräte zu kommunizieren, und angesichts der aktuellen Lage der Welt wird die Zahl wahrscheinlich noch zunehmen. Und während einiges davon über E-Mail, soziale Medien oder – Gott bewahre! – sogar das Telefon geschieht, findet der Großteil dieser Kommunikation wahrscheinlich in Messaging-Apps statt.



Es macht also nur Sinn, dass Apple möglicherweise über Updates für seine Nachrichten-App in iOS 14 nachdenkt, zumal die letzte Statistik, die wir über das iMessage-Volumen gehört haben, darin bestand, dass jede Sekunde 200.000 gesendet wurden – und das war vor vier Jahren. (Da hat sich nicht viel geändert, oder?)

Ein Bericht in der vergangenen Woche, die bei MacRumors entstanden ist , erwähnte mehrere neue und aktualisierte Nachrichtenfunktionen, die in iOS 14 erscheinen könnten, von denen viele Ideen von anderen Kommunikations-Apps zu übernehmen scheinen. Und so willkommen einige dieser Verbesserungen auch sein mögen, sie lassen die Tür für viele andere Aspekte von Nachrichten offen, die noch verbessert werden könnten.





Den Slack aufheben

Mehrere der im Bericht erwähnten Funktionen scheinen eine Seite aus dem Playbook von Slack zu übernehmen, dem aktuellen teambasierten Chat-, Produktivitäts- und Zeitfresser. Nachrichten können beispielsweise detailliertere Benachrichtigungen ermöglichen, z. B. das Markieren bestimmter Personen in einem Gruppenchat – beispielsweise @Dan –, sodass sie Benachrichtigungen für jede einzelne Nachricht deaktivieren können, während sie gleichzeitig die Möglichkeit bieten, ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Nachrichten auf iOS erhalten möglicherweise auch Zugriff auf die /me-Funktion, mit der Benutzer Statusaktualisierungen teilen können, die aus dem IRC stammen und seit den frühesten Tagen Teil der macOS-Version von Messages sind.

Aber es gibt viele andere großartige Slack-Funktionen, die Apple hier für angebracht halten könnte. Threading beispielsweise ist eine praktische Möglichkeit, Konversationen zu verwalten, insbesondere in Gruppenchats, die leicht außer Kontrolle geraten können. Ebenso ist der Befehl /collapse in Slack eine schnelle Möglichkeit, Linkvorschauen und Bilder auszublenden, was insbesondere für Geräte mit kleineren Bildschirmen eine große Hilfe ist.



schlaff stockbildSlack-Technologien

Locker

Und zum Schluss dürfen wir den Spaß nicht vergessen! Slack hat auch die Idee einer Emoji-Reaktion populär gemacht, die an einer unauffälligen Stelle unter der ursprünglichen Nachricht angezeigt werden. Apple hat etwas Ähnliches mit Tapbacks in Messages gemacht, aber sie bleiben auf eine Handvoll Optionen beschränkt, wenn sie wirklich jedes Emoji zulassen sollten. Komm schon, Apple: Es ist 2020. Zeit, den Emojis freien Lauf zu lassen.

Mit der Gruppe teilen

Während Gruppen-iMessage-Chats immer beliebter werden, hinken sie ihren Eins-zu-Eins-Landsleuten in verschiedener Hinsicht hinterher, was hoffentlich mit iOS 14 behoben werden kann. Der obige Bericht legt nahe, dass Gruppennachrichten endlich Tippindikatoren unterstützen können, sodass Sie endlich Angst haben können, darauf zu warten mehrere Personen um auf eine Nachricht zu antworten. (In Slack nennen wir dies den Effekt, dass mehrere Leute tippen.)

Gruppennachrichten sollten jedoch auch Lesebestätigungen unterstützen, diese praktischen Nachrichten, die Ihnen sagen können, ob Ihre iMessage von den Empfängern zugestellt oder gelesen wurde. Nehmen Sie dazu eine Seite aus Skype, die eine Mini-Version des Profilsymbols der Person unter einigen der Nachrichten platziert, damit Sie auf einen Blick erkennen können, wer sie tatsächlich gesehen hat.

Darüber hinaus sollte Apple die Möglichkeit eröffnen, Apple Pay Cash an Gruppengespräche zu senden, um es beispielsweise einer Person zu erleichtern, eine Rechnung zu bezahlen und dann die Zahlung von mehreren verschiedenen Personen anzufordern, anstatt sie einer nach der anderen zu benachrichtigen .

Spielen Sie ein bisschen eins zu eins

Neben Verbesserungen bei Gruppenchats mangelt es nicht an Möglichkeiten, auch Einzelchats zu verbessern. Der Bericht weist darauf hin, dass Apple möglicherweise die Möglichkeit hinzufügt, sowohl die letzte Nachricht in einer Konversation als ungelesen zu hinterlassen als auch eine iMessage zurückzuziehen (was wir sicher alle schon einmal tun wollten), obwohl das Zurückziehen dies tun würde im Chat notiert werden.

Persönlich würde ich mir wünschen, dass das Unternehmen die Transparenz der verschiedenen Kontaktmethoden verbessert, damit Ich kann leichter vermeiden, meiner Frau versehentlich eine SMS auf ihrem Arbeitstelefon zu senden . Ehrlich gesagt könnte das Kontaktadresssystem von iMessage einer gründlichen Überarbeitung standhalten, da es oft verwirrend war, herauszufinden, ob Sie eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse senden sollten, was einige Leute über den Unterschied verwirrt und gelegentlich zu doppelten Konversationen führt. Zumindest sollten Messages Möglichkeiten bieten, diese Arten von Problemen zu bewältigen, indem diese mehreren Konversationen zusammengeführt oder anderweitig abgeglichen werden – besser noch, das Problem an seiner Quelle einzudämmen.

Und es wäre schön, wenn Nachrichten für Dateiübertragungen besser unterstützt würden. Derzeit ist das Senden einer Datei über iMessage möglich, Sie müssen sie jedoch in der Regel einfügen oder aus einer anderen App senden. Der Zugriff auf den Dateibrowser in der App, wie es Apple in Mail getan hat, würde den Vorgang erheblich vereinfachen. Denn hey, beim Messaging geht es nicht mehr nur um Text oder sogar Bilder – und die Chancen stehen gut, dass wir uns in naher Zukunft noch mehr darauf verlassen.